DISCLAIMER
 
Home
Über uns  
Sonderaustellungen  
Daueraustellungen  
Sammlungen  
Forschung  
Veranstaltungen  

Öffentliche Führungen
Vorträge
Podien
Exkursionen
Kurse
Spezielle Anlässe

 
Dienstleistungen  
Presse & Medienspiegel  
Lehrpersonen  
Kinder  
Newsletter  
Museum  
Links  
abstand facebook instagram
  Kontakt Kontakt Kontakt
Vorträge

 

FührungPilzkursAufmerksame ZuhörerInnen




IM AUSTAUSCH MIT FACHLEUTEN



Frosch
Spannend, kostenlos,
lehrreich





 

Eintritt frei für Mitglieder Freunde NML und Archäologischer Verein Luzern, Nichtmitglieder bezahlen den Museumseintritt

Auskunft: Telefon: ++41 (0)41 228 54 11, E-Mail


Gemeinsames Programmheft für Natur-Museum und Historisches Museum Luzern, Ausgabe Juli bis Dezember 2020
Mehr Infos

Do 26.11.2020, 20 – 21.30 h
Zauneidechse & Co. – unseren heimischen Reptilien auf der Spur
Der Vortrag führt auf eine fotografische Reise zu den sechzehn Schweizer Reptilienarten. Wo leben unsere Echsen, Schlangen und Schildkröten? Wie beobachtet man sie? Wie prägt der Verlauf der Jahreszeiten ihre Verhaltensweisen? Andreas Meyer berichtet Interessantes und Überraschendes aus der Biologie einer nach wie vor verkannten, nicht allerseits beliebten Artengruppe. Und er zeigt auf, was diese faszinierenden Tiere in unserer Landschaft gefährdet, und wie wir dem entgegenwirken können.
Mit Andreas Meyer, dipl. phil. nat., Fachbereich Reptilien, info fauna, CSCF & karch, Neuchâtel


Vorträge zusammen mit BirdLife Luzern


Eintritt: Kollekte

Do 22.10.2020, 20 – 21.30 Uhr
Stadttauben: Lebensweise, Konflikte, Lösungen
Die Stadttauben bzw. Strassentauben sind weltweit in jeder grösseren Stadt allgegenwärtig und meist wenig beliebt. In Luzern ist die Stadttaube seit über 100 Jahren heimisch und seit 50 Jahren so zahlreich, dass sie als Plage gilt. So wurde 2001 das Projekt «Stadttauben Luzern» lanciert mit dem Ziel, den Taubenbestand zu reduzieren. Der Vortrag gibt Einblick in die Lebensweise der Stadttaube und ihre Herkunft. Es wird aufgezeigt, weshalb Tauben vielerorts zur Plage werden und mit welchen Lösungsansätzen die Menschen darauf reagieren. Ausserdem wird das Projekt «Stadttauben Luzern» vorgestellt.
Mit Biologin Monika Keller, Umweltschutz Stadt Luzern

Do 19.11.2020, 20 – 21.30 Uhr
Museumssammlungen: Wie die toten den lebenden Vögel helfen
Weltweit lagern in Museumssammlungen mehr als 10 Mio. Vogelbälge. Sie sind wichtig für die Grundlagenforschung, angewandte Studien und den Naturschutz.
Mit Dr. Manuel Schweizer, Kurator Ornithologie, Naturhistorisches Museum Bern

Do 10.12.2020, 20 – 21.30 Uhr
Ornithologische Highlights
(Achtung im gedruckten Programm steht eine falsche Zeit!)
Welches waren die eindrücklichsten Beobachtungen in der Zentralschweiz im Jahr 2020? Welche Entdeckungen gaben am meisten zu reden? Welche Fotos und Videos regten zum Staunen an, z. B. auch über spezielle Verhaltensweisen?
An dieser Veranstaltung lassen wir das ornithologische Jahr 2020 Revue passieren und rufen einige Highlights in Erinnerung. Am Schluss prämieren wir die besten Entdeckungen des Jahres 2020. Und danach können sich alle bei einem Apéro über die vielfältigen Naturerlebnisse austauschen.
Mit Katharina Varga, Peter Knaus, Samuel Wechsler, BirdLife Luzern

 

Infos zu den Kooperationspartnern:
Ornithologische Gesellschaft Luzern
Birdlife Luzern