DISCLAIMER
 
Home
Über uns  
Sonderaustellungen  

Aktuell
Demnächst
Auf Tournee
Archiv Eigenproduktionen
Ausstellungstechnik

 
Daueraustellungen  
Sammlungen  
Forschung  
Veranstaltungen  
Dienstleistungen  
Presse & Medienspiegel  
Lehrpersonen  
Kinder  
Newsletter  
Museum  
Links  
abstand facebook instagram youtube
  Kontakt Kontakt Kontakt
Aktuell

 




«friendly freaks and friends»

 

22. Juni 2021 bis 22. Juli 2021

     

Unter dem Titel «friendly freaks and friends» mischen sich vom 22. Juni bis 22. Juli seltsame Wesen unter die Tiere im Natur-Museum Luzern. Ein Fuchswelpe mutiert zu einem fabelhaften Geschöpf. Puppenteile ombiniert mit Ton und Brennholz werden zu freundlich unheimlichen Individuen.
In den Kunstobjekten von Wera Bossert verbinden sich künstliche und natürliche Materialien zu einer Einheit und thematisieren Kategorien wie Mensch und Natur oder Geschlecht und Spezies.



Neue Highlights in der Dauerausstellung
(im 2. Stock)

Plakat Osterküken

 

seit 15.12.2020

 

 

 

     

Warum hat der Fliegenpilz weisse Punkte und wie fühlt sich ein Fuchsfell an? Die aufgefrischte Dauerausstellung gibt Antworten auf ungewohnte Fragen und erzählt neue, spannende Geschichten. Ein Waldspaziergang rückt die Pflanzen des Waldes ins Zentrum und die überarbeitete Zoologieabteilung deckt aktuelle Zusammenhänge in der Tierwelt auf.



Kabinett-Ausstellung «Weibchen, Männchen, was soll’s»
(im 2. Stock)

Plakat Osterküken

 

23.10.2020–29.8.2021

Als Ergänzung zur Ausstellung «Eine Stimme haben. 50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern» im Historischen Museum Luzern

 

 

 

     

Mann und Frau – von Natur aus anders? Die Ausstellung geht der Frage nach der «natürlichen» Rolle von Weibchen und Männchen nach, indem sie die Tierwelt in den Fokus rückt. Sie gibt einen Einblick in die grosse Vielfalt an Geschlechterrollen und Geschlechtern, die in der Natur entstanden sind. Wir begegnen Männchen, die Eier ausbrüten, Weibchen, die ohne Männchen klar kommen, und Tieren, die weder Weibchen noch Männchen sind



«Zauneidechse. Alles in Ordnung?»

Plakat Osterküken

 

Ausstellung des Natur-Museums Luzern und der Albert Koechlin Stiftung

09.06.2020 bis 15.08.2021

Flyer

 

     

Man muss genau hinschauen. Die Zauneidechse lebt meist im Verborgenen. Sie liebt Asthaufen, Altgrasflächen, sonnengewärmte Sandhaufen – und natürlich fette Käfer, die ihr vor die Nase laufen. Doch nichts ist in Ordnung: Die Zauneidechse steht auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. In unserer stark genutzten Umwelt verschwinden ihre Lebensräume. In einem grossen Artenförderprojekt gibt die Albert Koechlin Stiftung daher Gegensteuer und ruft auch die Bevölkerung zur Mithilfe auf.

Weitere Informationen für Lehrpersonen



«Stadtwildtiere – unsere wilden Nachbarn»

Plakat Osterküken

 

Ausstellung von Umweltschutz Stadt Luzern, stadtwildtiere.ch, Ornithologische Gesellschaft Luzern, WWF Luzern, Pro Natura Luzern, BirdLife Luzern und Natur-Museum Luzern

09.06.2020 bis 15.08.2021

Flyer

     

Nicht nur Menschen leben in der Stadt. Gärten, Mauerritzen, Kanalschächte, Baumkronen, Flachdächer, aber auch ungenügend gesicherte Abfälle bieten eine Fülle von günstigen Lebensraumbedingungen für eine Vielzahl von Wildtieren. Diese haben in der Stadt eine zweite Heimat gefunden. Die Ausstellung zeigt, wer sich in unseren Gärten und auf den Dächern tummelt. Sie sensibilisiert für die Bedürfnisse und zeigt auf, wie das Zusammenleben mit unseren wilden Mitbewohnern funktionieren kann.

 




  Froschanimation


Huch, schnell weg von hier!

   
     
     
       
       
       
  [ Zum Seitenanfang ]